Was machst Du denn da?

„Hallo Du, was machst Du denn da?“
Hallo Raki, schön, dass Du vorbeischaust 🙂
Ich sitze hier zwischen Euren Hufen,
– und höre meine Seele rufen:
„…sieh doch die Schönheit auf dieser Erde,
auf das Dein Herz nicht trübsinnig werde!“
„…von all den Nachrichten über Zerstörungen und Kriege,
von all dem Egoismus, dem Neid und der Lüge..“
Ja darum, liebe Raki, darum bin ich hier,
dass ich den Glauben an das Gute nicht verlier…
Ist meine Zeit mit Euch auch oft kurz bemessen,
sie läßt mich meine Sorgen stets vergessen…
…denn wenn mich das Leben auch noch so hetzt,
ihr bringt mich zuück, ins Hier und Jetzt…
Ihr gebt mir die Kraft, das Schöne zu sehen,
und weiter mit Haltung durchs Leben zu gehen.
Ihr gebt mir den Mut noch Träume zu haben,
und all den Ängsten den Kampf anzusagen…
Es ist so scheint mir, ein Charisma von Euch Pferden,
den Blick zu schulen, für das Gute, das Schöne auf Erden.
Mit der Mahnung, dass wir die Natur nicht nur im Herzen tragen,
sondern vor der Zerstörung des Menschen bewahren.
Drum lost der Natur, sie lehret uns Liebe und Kraft
und Mut zu der Hoffnung, dass alles man schafft.
Dies alles möcht ich in meinen Bildern zeigen,
damit Gedanken und Gefühle in Erinnerung bleiben…
Ja und diese Hoffnung möcht ich auch gern weiter schenken,
an liebe Menschen, die genauso denken…